Pro-Basketball unterstützt 2. Ladies Cup

3. Juli 2018. Bei der Premiere vor einem Jahr war es noch ein Experiment. In der zweiten Auflage hat der Ladies Cup, den die Basketballerinnen des SC Grün-Weiß am Samstag, 7. Juli, in Kooperation mit den Paderborn Baskets und unterstützt vom Förderverein Pro-Basketball veranstalten, bereits das Zeug zu einem Klassiker. Gespielt wird von 9.40 bis 19.15 Uhr in der Reismann-Sporthalle.

»Favorisiert sind sicherlich die Titelverteidigerinnen vom TSVE Bielefeld und der BSC Acosta Braunschweig«, sagt GW-Trainerin und Mitorganisatorin Svenja Meinholz: »Beide Teams haben in der vergangenen Saison in der Oberliga gespielt und sind deshalb sicherlich sehr stark einzuschätzen.« Für ihr eigenes Team hat sie die Bronzemedaille als Ziel ausgegeben: »Der dritte Platz wäre ein tolles Ergebnis. Aber dafür müssen wir uns richtig ins Zeug legen.« 

Insgesamt spielen von 9.40 Uhr an in der Sporthalle des Reismann-Gymnasiums zehn Teams - überwiegend aus der Landesliga - um die Krone im Paderborner Frauenbasketball. Die längste Anreise zum 2. Ladies Cup nimmt der TSV Ettlingen aus Baden-Württemberg auf sich. Rund 400 Kilometer sind es aus der südlich von Karlsruhe gelegenen Kreisstadt bis an die Pader. Die Frauen aus Baden-Württemberg kommen als frischgebackener Landesligameister und künftiger Oberligist nicht ohne Ambitionen.

Nach der Vorrunde, die in zwei Fünfergruppen ausgespielt wird, beginnen um 15.30 Uhr die Platzierungsspiele. Das Endspiel ist für 18.30 Uhr angesetzt. Hier die Gruppeneinteilung: Gruppe 1: Paderborn Baskets, VfL Schlangen, BSC Acosta Braunschweig, BIG Gotha und TV Lemgo; Gruppe 2: SC Grün-Weiß Paderborn, TSVE Bielefeld II, Ruhrpott Baskets Herne II, Eintracht Hildesheim und TSV Ettlingen.

Spielplan: Homepage des SC Grün-Weiß Paderborn