What a day

Nur dank einer starken Performance des US-Center Ethan O'Day sind die Uni Baskets gegen die Baunach Young Pikes haarscharf an einer Heimblamage vorbeigeschrammt.

Der im November nachverpflichtete Basketballprofi erzielte beim 80:78 (39:37) der Paderborner gegen das ersatzgeschwächte Farmteam des deutschen Meisters ebenso unaufgeregt wie konsequent 25 Punkte und war nicht nur deshalb an diesem Freitag eindeutig King of the Ring. Nicht mehr gesehen wurde anschließend das Abstiegsgespenst, das mit der Schlusssirene offenbar den Abflug gemacht hatte.

Trotz klarer Überlegenheit unter dem gegnerischen Korb gelang es den Baskets vor 1211 Zuschauern nicht, die Partie frühzeitig zu ihren Gunsten zu entscheiden. So konnten die Zuschauer erneut nach Herzenslust mitfiebern. Glücklicherweise traf Devonte Brown (17 Punkte, 7 Assists) den letzten, wieder nur unzureichend vorbereiteten Paderborner Zweier zum 80:78. Da waren aber 4,4 Sekunden auf der Uhr - ein Hauch zu viel, um sich bereits sicher zu fühlen. Aber Baunach konnte - beim Einwurf nach Auszeit resolut verteidigt - damit nichts mehr anfangen.

Sehr viel anfangen könnte Paderborn wohl aber auch zukünftig mit Ethan O'Day. Der 2,06 Meter große und 24 Jahre alte Center empfahl sich nachhaltig mit seiner Leistung nachhaltig für eine Vertragsverlängerung - nicht zum ersten Mal seit seiner Verpflichtung am 22. November. Hoffentlich gefällt es ihm in unserer Domstadt.