Pro-Basketball trauert um Marcus Nolden

Wir trauen um Marcus NoldenPlötzlich und unerwartet ist am Nachmittag des 1. Septembers unser Freund und Mitspieler Marcus Nolden im Alter von nur 47 Jahren von uns gegangen. Wir, die Mitglieder des Ehemaligen- und Fördervereins Pro-Basketball Paderborn, sind geschockt über den gesundheitlich bedingten Tod unseres Geschäftsführers und Gründungsmitgliedes. Rat- und fassungslos verharren wir in tiefer Trauer ob des Verlustes unseres geschätzten Freundes. Unsere Gedanken sind bei seiner Freundin und seiner Familie.

Marcus, der dem Basketballsport so viel Hingabe wie kaum ein anderer hier in Paderborn schenkte, hob mit uns Pro-Basketball Paderborn aus der Taufe, da er als langjähriger Spieler und Trainer des SC Grün-Weiß, aber auch der Paderborn Baskets, immer den vereinsübergreifenden Aspekt all seiner Tätigkeiten im Auge behielt. Dadurch machte er sich um unsere Sportart in unserer Stadt sehr verdient. Uneigennützig stellte sich Marcus auch bei Pro-Basketball in jeder nur erdenklichen Form mit vielen Ideen und großer Tatkraft in den Dienst der gemeinsamen Sache. Wenn Hilfe benötigt wurde, bot Marcus gern seine Unterstützung an oder fasste gleich spontan mit an. Wir haben Marcus als Freund, Weggefährten und als einen lieben Menschen mit einem sehr feinsinnigen Humor kennen und schätzen lernen dürfen. Dein Lachen wird uns fehlen. Du wirst uns fehlen.

Mit Marcus verlieren wir eine ganz wichtige Säule unseres Fördervereins. Wir wollen und werden ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Trauerfeier ist am Samstag, 7. September, um 11 Uhr in der Heinrichskirche, Nordstraße 3, 33102 Paderborn

Video: Zeitreise in die 1990er-Jahre

Großes Ehemaligentreffen am 14. September 2019 in PaderbornKommt mit uns auf eine Zeitreise in die 1990er-Jahre. Im dritten Teil unserer Video-Serie zur Geschichte des Paderborner Basketballs geht es um die Zeit, als aus dem VBC 69 die Paderborn Baskets 91 wurden und der Klub irgendwann unter häufig wechselnden Vereinsnamen – Bova, Forbo, Teamwork – Ambitionen entwickelten, mehr als nur ein Stamngast in der 2. Liga zu sein. Unter Trainer Werner Rotsaert gelang 1994 zum ersten Mal der Sprung in die 1. Bundesliga. Alle Videos findet ihr auf unserem Youtube-Kanal oder gleich hier auf unserer Homepage.

Nur noch neun freie Plätze

Großes Ehemaligentreffen am 14. September 2019 in PaderbornDie Positionen auf unserem Jubiläums-Spielfeld sind ebenso begehrt wie früher die in der ersten Fünf. Wir bedanken uns bei den beiden Karstens, bei Chris und bei Robert, dass auch sie Pro-Basketball bei der Aktion 50×50 unterstützen. Jetzt sind nur noch neun Positionen frei – weniger als in einem guten Basketballteam, seit James Naismith 1891 in Springfield/Massachusetts zwei Pfirsichkörbe in 3,05 Metern Höhe befestigen ließ. „Nur noch neun freie Plätze“ weiterlesen